Werde zum Retter & wähle
Notruf 112

Zur Seite der Stadt Genthin

Stadt Genthin

Besucher: 151276
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Brandrisiken Mehrfachsteckdosen

„Brandrisiken durch falschen Umgang mit elektrischen Geräten im Haushalt“

 

Der Zimmerbrand in der Altenplathower Breitmark  ist für die Feuerwehr der Stadt Genthin nochmals Anlass, auf die Risiken durch elektrische Geräte hinzuweisen.

Eine der Ursachen von Tausenden Wohnungsbränden in Deutschland sind elektrische  Anlagen, so auch Elektroleitungen und Mehrfachsteckdosen. Bei unsachgemäßer Verwendung oder bei mangelnder Qualität bergen sie große Brandrisiken.

Die vor allem in Privathaushalten weit verbreiteten Steckdosenleisten können sich bei elektrischer Überlastung entzünden und damit zur tödlichen Gefahr werden.

 

Gefährlich wird es immer dann, wenn zu viele Geräte mit hoher Stromaufnahme an eine Steckdosenleiste angeschlossen sind.

Heizlüfter, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, oder Haushaltsgrill gehören einfach nicht an Mehrfachsteckdosen.

Infolge einer Überlastung kann es hier zur einer starken Hintzeentwicklung kommen, die zur Auslösung eines Brandes an den Kunststoffteilen des Gerätes führen.

Mehrfachsteckdosen sind herstellerseitig auf eine Leistung von rund 3000 bis 3500 Watt ausgelegt, ein Heizlüfter liegt mit seiner Leistung schon bei rund 2000 Watt.

Fernseher, DVD-Geräte, oder PCs hingegen können unbesorgt an die Mehrfachsteckdosen angeschlossen werden, so lange die die Summe der Stromabnahme 3000 Watt nicht übersteigt.

Die Angaben über die Leistung findet man jeweils in den Gebrauchsanleitungen der Geräte bzw. auf angebrachten Typschildern am Gehäuse.

Wichtig bei der Nutzung der Mehrfachsteckdosen ist, dass sie nicht abgedeckt werden oder hinter Möbel verschwinden, nur so lässt sich ein Wärmestau vermeiden.

Grundsätzlich dürfen Mehrfachsteckdosen nie hintereinander geschaltet werden.

Ideal sind abschaltbare Steckdosenleisten. Auch aus Energiespargründen, sowie solche mit installiertem Überspannungsschutz.

 

Mehrfachsteckdose

Wichtig: In Nassräumen wie Bädern oder

Spülbereiche der Küche haben sie nicht zu suchen.

 

In der jetzt anbrechenden kühlen Jahreszeit sind Heizdecken- und kissen sehr beliebt, aber auch in deren Gebrauch sind einige lebenswichtige Regeln zu beachten.

Abgeknickte Kabel im Deckeninneren oder ein Wärmestau infolge Überhitzung sind hier immer wieder Ursache für Brände mit oft tödlichen  Folgen.

Eingeschaltete Heizkissen und decken sollten daher nie unbeaufsichtigt bleiben und vor dem Einschlafen ausgeschaltet werden.

Generell gilt, beim Kauf von Elektrogeräten aller Art auf das CE-Zeichen und das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit zu achten.

Nur damit gekennzeichnete Geräte geben Gewähr für eine hohe Gebrauchssicherheit.

Steckdosenleiten bergen bei unsachgemäßer Verwendung Risiken in sich.

Waldbrandgefahr

 

 

Warnstufe 2

 

[mehr]

Wetterwarnung

https://www.dwd.de/DWD/warnungen/warnapp_gemeinden/json/warnungen_gemeinde_map_de.png